Allg. Hinweise zur Fehlerbehebung (PC)


Im Folgenden erhalten Sie allgemeine Hinweise zur Fehlerbehebung, die nach unseren Erfahrungen die meisten Probleme im Zusammenhang mit Installationsproblemen, Softwareabstürzen oder Performanceproblemen beheben.

* Stellen Sie sicher, dass Ihr PC die Systemvoraussetzungen für die Software in allen Punkten erfüllt.

* Installieren Sie für Ihr Betriebssystem das aktuelle Servicepack sowie alle Updates.

* Überprüfen Sie im Programm DXDIAG im Register Anzeige alle Hardwarebeschleunigungen aktiviert sind.

* Falls Sie einen Bildschirmschoner verwenden schalten Sie diesen bitte vor dem Spielstart aus.

* Aktualisieren Sie die Treiber für Ihre Grafik- und Soundkarte. Die installierten Treiber müssen zu der bei Ihnen installierten Version von DirectX kompatibel sein. (z.B. www.nvidia.de, www.ati.de,...)

* Installieren Sie die aktuelle Version von DirectX. erneut. Am besten laden Sie sich die aktuellste Version direkt von der Internetseite bei www.microsoft.de

* Installieren Sie die aktuellsten Treiber für den Chipsatz auf Ihrem Motherboard (z.B. VIA, Intel, SIS,...)

* Installieren Sie den Monitor mit dem dafür vorgesehenen Treiber und definieren Sie eine feste Bildwiederholfrequenz zwischen 72 und 85 Hz (sofern Sie keinen Flachbildschirm haben).

* Die Einstellung für Farbtiefe (Start/Einstellungen/Systemsteuerung/Anzeige/Einstellungen) sollte auf mindestens 16 bit (High Color) eingestellt sein.

* Die Größe der Bildschirmschriftarten sollte auf "kleine Schriften" eingestellt sein

* Vergewissern Sie Sich, daß im Gerätemanger keine Gerätekonflikte vorliegen (erkennbar am gelben Ausrufezeichen). Um den Gerätemanager zu starten klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol für den Arbeitsplatz und wählen Eigenschaften aus. Wählen Sie dann den Reiter Hardware und klicken auf den Knopf Geräte-Manager.

* Vergewissern Sie sich, daß auf der Festplatte ausreichend Speicherplatz zu Verfügung steht und führen Sie die Hilfsprogramme "ScanDisk" und "Defragmentierung" aus um die Festplatte zu überprüfen bzw. aufzuräumen.

* Entfernen Sie alle Dateien aus den Verzeichnissen c:temp und c:windowstemp bzw. aus dem Temp-Verzeichnis für den Benutzeraccount unter Dokumente und Einstellungen.

* Deinstallieren Sie die Software, löschen Sie manuell das dazugehörige Programm-Verzeichnis und starten Sie den Computer neu.

* Schließen Sie alle aktiven Hintergrund-Anwendungen (Virenscanner, Messenger, virtuelle Laufwerke, Winstyler, 0190warner, ...)

Unter Windows 9x/ME drücken Sie die Tasten "Str" "Alt" und "Entf" gleichzeitig um den TaskManager zu öffnen. Schließen Sie alle Programme außer "Explorer" und "Systray" durch Drücken auf den Button "Task beenden".

Unter Windows 2000/XP drücken Sie die Tasten "Str" "Alt" und "Entf" gleichzeitig um den Task-Manager zu öffnen. Wählen Sie den Registerreiter "Prozesse" und beenden alle darin aufgeliststen Prozesse bis auf folgende:
- Leerlaufprozess
- system
- smss.exe
- csrss.exe
- winlogon.exe
- services.exe
- lsass.exe
- svchost.exe (kann mehrfach vorhanden sein)
- explorer.exe
- spoolsv.exe
- taskmgr.exe
- wscntfy.exe
- wmiprvse.exe

Des weiteren sehen Sie an den Symbolen im Systemtray bei der Uhr rechts unten, welche Anwendungen noch aktiv sind. Klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen Sie "Beenden" o.Ä.

* Starten Sie die Installation des Spiels in einem Benutzerkonto mit Administratorrechten erneut. Beenden Sie hierzu das Autostart-Fenster und starten Sie die Installation manuell über den Windows-Explorer.

* Schauen Sie auf unseren Internetseiten nach, ob für die Software ein Patch verfügbar ist und installieren Sie diesen ggf.

* Beachten Sie auch, dass sich seit geraumer Zeit immer mehr "ungebetene Gäste" auf PC-Systemen einschleichen und den Betrieb mitunter erheblich stören. Hierbei handelt es sich um Viren, Würmer sowie Spionageprogramme (sog. Spyware). Um sicherzustellen, dass etwaige Probleme nicht von derartigen Eindringlingen verursacht werden sollten Sie Ihr System (besonders, wenn es am Internet angeschlossen ist) regelmäßig daraufhin überprüfen. Achten Sie darauf, dass Ihr Virenscanner immer mit der aktuellen Virendatenbank ausgestattet ist.

Für die Beseitigung von Spyware wären die folgenden kostenlosen Programme zu empfehlen:

Spybot Search & Destroy und AdAware

Sollten Sie auch nach Berücksichtigung aller Hinweise aus dieser Datenbank weiterhin Probleme haben, setzen Sie sich bitte mit unserem technischen Support in Verbindung Siehe: "Kontakt zum technischen Support".

Letzte Änderung des Artikels: 2009-05-07 11:53
Verfasser des Artikels: Kochmedia

E-Mail Support-Anfrage E-Mail Support-Anfrage

Artikel ausdrucken Artikel ausdrucken Artikel weiterempfehlen Artikel weiterempfehlen

Bewertung der Nützlichkeit dieses Artikels:

Durchschnittliche Bewertung: 1.7 von 5 (588 Bewertungen)

vollkommen überflüssig 1 2 3 4 5 sehr wertvoll

Kommentieren von diesen Artikel nicht möglich